Das nächste Treffen: 

Mittwoch,28.06.2017, 19 Uhr, Bahnhofstr. 61

Aktuelles zur Autobahn-Privatisierung

GIB-Infobrief 13/2017:

Autobahnprivatisie-rung stoppen   

Neues vom Stadt-museum und der Wilhelmstraße …

Wiesbadener Kurier

"Grandioser Betrug" und "gebogene Vorschriften"?

Was die Akten zum Stadtmuseum-Projekt in Wiesbaden verraten

Manfred Knispel

Siehe auch Kommentar

Muss sich Wiesbaden krank sparen? – Wir sagen Nein!

Stellungnahme der BI Gemeinwohl zum städtischen Haushalt

HAUS DER STADTKULTUR: Stadtmuseum ins Alte Gericht! Keine Umnutzung für „hochwertiges Wohnen“!

Open Petition, hier unterschreiben!

FR online, 02.05.2015

KREIS OFFENBACH: PPP war ein Fehlgriff
Von Annette Schlegl

Spiegel online, 6.4.2015

Ärger um Privatisierung: Die fragwürdigen Berater des Bundes
Von Sven Becker

DER GEPLÜNDERTE STAAT

Geheime Geschäfte von Politik und Wirtschaft

ARTE TV-Doku, weiter...

Kommentare

Bitte nennen Sie am Anfang ein Stichwort zu Ihrem Thema, zum Beispiel: Stadtmuseum, WiBus, PPP oder andere ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Klaus Rassinger (Donnerstag, 20 November 2014 10:29)

    Ich bin ebenfalls gegen das derzeit von der Wiesbadener Politik gewünschte Stadtmuseums-Projekt, das völlig unprofesionell und diletantisch von Menschen durchgepeitscht wird, die sich absolut keine Gedanken machen, wie das Ganze finanziert wird.
    Bitte halten Sie mich auf Laufenden und teilen Sie mir mit, wie ich Ihren Widerstand gegen diese gigantische Geldverschwendung unterstützen kann. Vor allem sollten Sie festhalten, welche Abgeordneten FÜR diesen Wahnsinn stimmen. Die nächsten Wahlen kommen bestimmt.
    Viele Grüße
    Klaus Rassinger
    rassinger@t-online.de

  • #2

    Christa Bisenius (Samstag, 29 November 2014 09:57)

    Ich verfolge diesen Wahnsinn seit einigen Monaten. Insbesondere habe ich mich gewundert, daß plötzlich das "Mantra" Stararchitekt Jahn aus dem Hut gezaubert wurde, ohne Ausschreibung und nach nicht öffentlichem Verkauf des Grundstücks. Und anstelle des fortgeschrittenen und bezahlten Bertuleit-Töpfer Entwurfs. Mit dem Mantra "Stararchitekt" wollte und will man den Wiesbadener Bürgern den Blick vernebeln. Ich befürworte ein Stadtmuseum! Aber nicht um jeden Preis und unter diesen trickreichen Vernebelungen.